Elektroautos: Top in Norwegen, Flop in Deutschland (und Österreich)?

Norwegen steigt auf E-Autos um: Ab 2025 sollen in Norwegen nur noch E-Autos verkauft werden. Die norwegische Verkehrsbehörde fordert im „National Transit Plan“ für die Jahre 2018 bis 2029, dass der Straßenverkehr in Norwegen klimaneutral werden müsse. Dazu soll der Verkauf von Verbrennungsmotoren aller Art unterbunden werden und ab 2025 sollen keinerlei neue Autos mit konventionellen Motoren, also Benzin oder Diesel, mehr verkauft werden. Neufahrzeuge sollen ausschließlich rein elektrisch oder mit Brennstoffzelle betrieben werden. Mit Einschränkungen betrifft die geplante Änderung auch den Lieferverkehr, Fernreisebusse, LKWs und den Schiffsverkehr. Aus den Gewinnen der Erdölförderung unterstützt Norwegen den Kauf von Elektrofahrzeugen bisher mit stattlichen Boni. Künftig sollen die Steuern für Benzin- oder Dieselmodelle erhöht werden – und diese dadurch weiter unattraktiv machen. 2014 wurden in Norwegen knapp 18.000 Elektroautos verkauft, bei nur fünf Millionen Einwohnern. In Deutschland wurden im selben Jahr weniger als 9.000 E-Autos verkauft – bei 80 Millionen Einwohnern.

 

Quelle: Forum Nachhaltig Wirtschaften 2/2016, S. 8

Vgl. dazu auch: „Elektroautos: Top in Norwegen, Flop in Deutschland?“ In: GAIA 25/1(2016): 38 – 48

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.